Kautzen

Kautzen (Waidhofen a.d. Thaya)

Lage: Kautzen (Waidhofen a.d. Thaya )
Gekauft: 1995
Größe: 5599 m2

Besonderheiten:
Auf der Öko-Insel befindet sich ein Baumbestand aus Weiden und Eichen entlang eines kleinen Gerinnes. Angrenzend findet man Feuchtwiesen und eine Magerweidenbrache. Am Südostrand befindet sich ein Lesesteinhaufen der einen, mittlerweile selten gewordenen, Lebensraum für wärmeliebende Reptilien darstellt.

Geschichte und aktuelle Nutzung:
Die Ökoinsel Kautzen liegt nahe der Tschechischen Grenze. Die Flächen sind seit 1995 im Besitz der Österreichischen Naturschutzjugend. Aufgrund der abgelegenen Lage dieser Ökoinsel funktioniert die Pflege hier nicht optimal, weshalb sich der neophytische Riesen-Bärenklau (Heracleum mantegazzianum) ungehindert ausbreiten konnte. Diese phototoxische Pflanze tritt hier flächendeckend als Saumpflanze sowie im Unterwuchs des Baumbestandes auf. Der dringende Handlungsbedarf wurde erkannt, weshalb Biotoppflegemaßnahmen in Angriff genommen werden müssen.

Stöcklwiese - Halbtrockenrasen

Asperhofen

Lage: Asperhofen
Gekauft: 1993
Größe: 12086 m2

Besonderheiten:
Auf dem steil geneigten Hang hat sich ein artenreicher Trockenrasen mit typischen wärmeliebenden Pflanzenarten etablieren können. Dort wo das Grundgestein dicht unter der Bodenoberfläche ansteht findet man sogar den Milden Mauerpfeffer (Sedum sexangulare) oder das Kleine Habichtskraut (Hieracium pilosella). Im Nordwesten grenzt der Wald an die Grünlandfläche an, wovon auch eine kleine Parzelle im Besitz der Naturschutzjugend ist. Auch im Norden wird die Fläche von Gehölzen begrenzt. Vereinzelt sind auch Bäume auf der Fläche zu finden.

Geschichte und aktuelle Nutzung:
Die Stöckl-Wiese ist seit 1993 als flächiges Naturdenkmal ausgewiesen. Die Fläche wird aktuell mit Schafen beweidet, allerdings ist unklar von wem.

Lauterbach Zeltwiese Ponyhof

Moorbad Harbach

Lage: Moorbad Harbach
Gekauft: 1975
Größe: 2740 m2

Besonderheiten:
Fette Mähwiese mit Baumbestand

Geschichte und aktuelle Nutzung:
Die Zeltwiese wird vom Gasthof & Ponyhof „Holzmühle“ mitbetreut.

Wienerwald

Gumpoldskirchen

Lage: Gumpoldskirchen
Gekauft: 1991, 1992
Größe: 3520 m2

Besonderheiten:
Biotopkomplex aus Trockenrasen und Gehölzen.

Geschichte und aktuelle Nutzung:
Die Flächen werden derzeit vom Biosphärenpark Wienerwald mitbetreut.

Schutz:
Europaschutzgebiet

X