DA FAHR I WIEDA HER ! DA IS` SOOO SCHÖN !!
önj-St.Georgen/A.: Ein Stück „HEIMAT“ kennen lernen, einem Stück Heimat begegnen, über Heimat ins Staunen kommen, sich über seine Heimat freuen – und auf seine Heimat stolz sein, weil man sich da so gut DAHEIM fühlen kann und weil es sooo schön ist, wenn man ein Stück naturnahe Landschaft mit allen Sinnen wahrnimmt …….. und auch fähig ist dazu 🙂
So gings den önj-Kindern am 25. 4. 2013 im Augebiet der Dürren Ager. Es war eine Mischung von gemeinsamem Spaß hin zu allmählichem, aufmerksamem Hin-Schauen und Hin-Hören. Ein bisschen dem Leben auf der Spur – und dabei seine eigene innere Lebendigkeit wachrufen.
Im Laufe des Nachmittags wurde so aus der anfänglichen Oberflächlichkeit des Alltags ein konzentriertes und bewusstes Wahrnehmen und Erleben von Landschaft, Formen, Farben, Tönen, Stimmen (Vögel).
Die wunderbaren Mäander der Dürren Ager haben es so mancher/m Teilnehmer/in angetan. Die beeindruckende Sanftheit und Lebendigkeit der Bachschlingen, die natürlichen Steilufer, die verschiedenen Fließgeschwindigkeiten und Farbtöne des Wassers brachten einige so ins Staunen, dass sie spontan Aussprüche wie in der Überschrift zu lesen von sich gaben.
Einer der vielen Höhepunkte war das Nest einer Wasseramsel. Die noch blinden Jungen staunten nicht schlecht, als wir und nicht die Mutter auftauchten.Jeder genoss einen kurzen respektvollen Augenblick des Staunens und trägt nun diesen „Schatz“ unverlierbar in sich.
So ist das bei der önj – super ……………und danke!

X