Wegen des Kälteeinbruchs der vergangenen Tage, wurde das Aufstellen des Krötenschutzzaun um zwei Wochen nach hinten verschoben. Gerade noch rechtzeitig, denn für kommende Woche ist wärmeres Wetter mit Regen vorhergesagt. Und genau bei diesem Wetter wandern die Erdkröten besonders gerne.
Der Krötenschutzzaun wurde von den erfahrenen jungen Naturschützer aus Vöcklamarkt rasch durchgeführt. Jeder kannte bereits die erforderlichen Arbeiten, damit  die Erdkröten sicher in die Fangkübel geleitet werden.  Und so war nach knapp 2 Stunden etwa 150 Meter Krötenschutzzaun in Walkering aufgestellt.
Bei herrlichem Frühlingswetter gab es danach noch die wohlverdiente „Krötenjause“. Die bestand jedoch nicht aus Erdkröten, sondern aus Butterbroten mit frischen Radieschen und Kresse. Danach ging es noch zum Schlossteich, der den Erdkröten als Laichgewässer dient.
Erstmals wurden die täglichen Kontrollgänge für das Leeren der Kübel an die Bewohner von Walkering übertragen. Die Bewohner von Walkering nehmen begeistert an diesen Arbeiten teil. Sie sind sehr froh dass die önj-Vöcklamarkt jährlich diesen Krötenschutzzaun aufstellt, da seitdem nur mehr vereinzelt Erdkröten überfahren werden.

X