Bienenwachstücher – nachhaltige Frische für Lebensmittel

Seit drei Jahren veranstalten wir erfolgreich das Herbstfest im Naturbiotop Mühlauer Fuchsloch und eine Station ist dabei nicht mehr wegzudenken: das Basteln von Bienenwachstüchern!

Die Gründerinnen der Tiroler Bienenwachstuchmanufraktur Kumanu, Ulrike und Michaela, luden uns ein, den Profis bei der Herstellung von Bienenwachstüchern über die Schulter zu schauen. Auch unsere Technik für das kommende Fest im Mühlauer Fuchsloch können wir dabei noch verbessern. Am 7. Mai fuhren wir also mit dem Zug nach Silz im Tiroler Oberland, in die Manufaktur von Kumanu, wo wir von Ulrike, Michaela und dem Duft von Bienenwachs herzlich und herrlich begrüßt wurden.

 

Der workshop

Nach einer Einführung durften wir gleich loslegen. Wir bekamen Baumwolltücher (GOTS-zertifizierte Biostoffe), die wir mit Filzstiften und Stempeln selbst gestalteten. Anschließend platzierten wir sie zwischen zwei Backpapierstücke, wachsten sie mit dem Bügeleisen und schnitten sie zum Schluss zu. Jung und „alt“ ging sehr motiviert ans Werk! Es entstanden sowohl Geschenke für den Muttertag, as auch Bienenwachstücher für den Eigenbedarf der Kinder und Jugendlichen, wie zum Beispiel zum Abdecken und frisch halten von Jausenbroten, Käse, Schüsseln, usw.

 

Das Bienenwachstuch

Wer die Funktion von Bienenwachstüchern noch nicht kennt, den informieren wir hier kurz. Bienenwachstücher können immer wieder zum Zudecken (Auflauf, Teigschüssel usw.) oder Einwickeln von ausgekühlten Speisen (Brot, Käse, Wurst usw.) oder auch für die Jause unterwegs verwendet werden. Nur den Kontakt zu rohem Fleisch sollte man meiden. Die Bienenwachstücher können unkompliziert mit warmem Wasser oder Essigwasser gereinigt werden. Nur zu heiß soll das Wasser nicht sein, sonst wird das Wachs weggewaschen. Sollte ein oft gebrauchtes Tuch brüchig werden, hilft entweder ein Bad im warmem Wasser oder ein kurzer Besuch im Backofen. Falls das Wachs im Backofen zusammen rinnt, einfach mit dem Pinsel verstreichen und wieder trocknen lassen. Sollten das Wachs auf den Tüchern ganz aufgebraucht sein, eignen sich die Wachstücher, in Streifen geschnitten, hervorragend als Anzünder.

 

Fazit

 

Die Bienenwachstücher sind ein Hit!

Sie bestehen aus natürlichen Rohstoffen und sind somit umweltfreundlich, sowie frei von Mikroplastik und Schadstoffen. Und Spaß hat das Basteln der Wachstücher auch gemacht!

Wir sind froh, dass nun so manche önj-Aktion unter Einhaltung der Corona Maßnahmen wieder möglich ist. Es war ein toller und lehrreicher Nachmittag!

Danke an Kumanu für die Getränke, das Obst und ihr Wissen, das sie mit uns teilten.

 

PS: Wie Ulrike und Michaela den Bienenwachstuch-bastel-workshop empfunden haben, könnt ihr im Kumanu Blog nachlesen!

 

X