Unter dem Motto „NASS, NASSER, WASSER“ fand am Sonntag, den 03.10.2021 das diesjährige Herbstfest der önj-Tirol im Naturbiotop Mühlauer Fuchsloch statt.

Das Fest wurde von der Landesleiterin der önj-Tirol, Melania Jakober-Hofer, dem önj-Tirol Vorstand, sowie den Kraftwerksbesitzern Andreas Rauch und Gerhard Kerschbaumer eröffnet.

Nachdem die Wichtigkeit des Wassers, sowie unser großes Anliegen, die Wichtigkeit des achtsamen Umgangs damit, besprochen wurde, gaben Andreas und Gerhard einen Überblick über den Werdegang der Energiegewinnung aus Wasserkraft am Mühlauer Bach.

 

Nach der Festeröffnung starteten wir in einen Stationenbetrieb rund um das Thema „wertvolles Wasser“.

Ca. 400 Besucher*innen von Klein bis Groß tauchten über den Nachmittag verteilt in die Wasserwelt am Mühlauer Bach ein. Spielerisch kommunizierte Inhalte aus Naturschutz- und Naturvermittlungsarbeit von önj und natopia, von der Suche nach schützenswerten heimischen Wassertieren in unseren Biotopen über das Zeichnen der darin gefundenen Wassertiere unter dem Mikroskop bis hin zu interessanten Filtertechniken zur Trinkwassergewinnung, standen am Programm. Es gab allerhand zu entdecken, bestaunen und zu lernen im Naturbiotop.

Zwischendurch stärkten sich die Besucher*innen mit Kuchen und Getränken, genossen das schön warme Herbstwetter, tauschten sich aus, spielten gemeinsam, fütterten den Wassertank für die nachgestellte Innsbrucker Trinkwasserversorgung in mühevoller Wasserkanister-Transportarbeit, uvm.

 

Hier noch einmal die Stationen für euch im Überblick:

– Brigitte Eckle, Nationalpark Hohe Tauern – Haus des Wassers, bot anhand von modernen Mikroskopier- sowie Zeichenmethoden detailreiche Einblicke in die Biodiversität unserer Tümpel.

– Andreas Rauch und Gerhard Kerschbaumer öffneten die Türen ihrer stillgelegten Wasserkraftwerke und ließen die Besucher*innen in die Geschichte der Energiegewinnung aus Wasserkraft am Mühlauer Bach eintauchen.

– Volker Ried, natopia, und Teresa Waas, önj-Tirol, veranschaulichten gemeinsam mit den Besucher*innen anhand verschiedenster Experimente die vielseitigen Eigenschaften des Wassers.

– Carsten Loeb, natopia, und Theresa Klaus, önj-Tirol, gaben Denkanstöße zur Trinkwassergewinnung und Filterwirkung von diversem Naturmaterial und schufen ein just ein hands-on-Labor, indem sie unterschiedliche Bodenschichten aushoben und auf ihre Filterwirkung testeten.

– Magnus Lantschner, önj-Tirol und natopia, imitierte die Wasserversorgung der Stadt Innsbruck anhand einer gemeinsam mit interessierten Kindern gebauten Wasserleitung.

– Tobias Volderauer und Ulrike Gärtner, beide önj-Tirol, entdeckten beim Tümpeln so manchen Molch und machten auf die Diversität der Bewohner in unseren Biotopen aufmerksam.

– Johanna Petters, Elena Matuella und Lea Span, alle önj-Tirol, boten durch das gemeinsame Basteln von Bienenwachstüchern die Möglichkeit, unsere Jause in Zukunft nachhaltig und
mikroplastikfrei verpacken zu können.

– Sylvia und Wolfgang Auer, Biotopbetreuer des Mühlauer Fuchsloches, gaben bei mehreren Führungen durchs Naturbiotop ihre Begeisterung und Insiderwissen, sowie Details und Besonderheiten der Ökoinsel an Besucher*innen weiter.

 

Danke…

Danke an alle, die eine der tollen Stationen umgesetzt haben.

Danke an Elli, Johannes, Barbara und Peter, Lucia und John, Aloisia, Brigitte und den zahlreichen önj-kids für Eure Mithilfe am Fest.

Danke an Barbara, die mich im Vorfeld so tatkräftig bei der Organsiation unterstützt hat.

Danke auch an unsere Kooperationspartner natopia, naturschutzbund Tirol, kumanu, sowie der Bäckerei Moschen für die unkomplizierte Zusammenarbeit.

Danke an alle für Euer Mitwirken und Dabeisein am Fuchslochfest 2021! Wir sind immer noch überwältigt von Eurem zahlreichen Interesse an Natur-, Arten- und Wasserschutz.

 

X