Gemeinsame Naturschutz- und Renaturierungsaktion „Thereses Wildnis“ am 16.4.2021
– in Zusammenarbeit von önj-Tirol, natopia, ARGE Völser Teich und MPreis.

Mit dem neuen Projekt „Thereses Wildnis“ schafft das Lebensmittel- und Einzelhandelsunternehmen MPreis am Standort Völs hinter der Bäckerei Therese Mölk einen wertvollen Lebensraum für Wildbienen, Käfer, andere Insekten, Vögel, Reptilien und Amphibien. Und das inmitten intensiv genutzter Landschaftsflächen des Tiroler Inntals!

 

wo

Dafür wurde ein Teil des von MPreis landwirtschaftlich genutzten Feldes (Biologischer Anbau) am Völser Gießen für eine Wildniszone zur Verfügung gestellt.

 

wer

Für die Gestaltung dieser Wildniszone wurden wir, die önj-Tirol, gemeinsam mit natopia, sowie der ARGE Völser Teich um Mithilfe gebeten.

Insgesamt halfen 15 Erwachsene und Jugendliche, sowie 4 Kinder bei diesem freiwilligen und ehrenamtlichen Arbeitseinsatz für die Natur mit.

 

was

Wir bauten eine Lesesteinmauer mit Nisthilfe, eine Käferburg aus Totholz und eine Benjes-Hecke als Nist- und Versteckmöglichkeiten für Vögel. Dafür musste zum Beispiel Totholz gesägt und in die Käferburg getragen werden, Steine zu einer Mauer geschlichtet und das Astwerk in Heckenform gebracht werden. Baguette und Bäckerei unterstützten die fleißigen Helfer*innen anschließend mit einer kräftigenden Jause.

 

fazit

Es war ein arbeitsreicher, sinnvoller und schöner gemeinsamer Nachmittag. Wir hoffen, dass bald viele Tiere und Pflanzen in Thereses Wildnis einziehen werden!

Und das tolle ist, wir dürfen die Wildnis am Völser Gießen immer wieder beobachten gehen und die Wildniszone auch langfristig betreuen!

Wolfi Bacher’s Beitrag zur Aktion aus natopia-Sicht findet ihr hier, den Eintrag im natopia-Blog hier!

 

X