Um die Vielfalt an Pflanzen und Tieren auf der Streuwiese am Rand des Kreuzerbauernmoores auch für das kommende Jahr zu sichern, ist das Mähen der Wiese im Herbst unbedingt erforderlich.
Zu schnell würden sich Erle, Faulbaum, div. Gräser diesen Lebensraum zu dem Ihren machen, und die vielen seltenen Bewohner würden verschwinden.
In schweißtreibender Arbeit wurde die Wiese in vielstündiger Arbeit mit der Sense gemäht, und am Samstag 19.10.2013 trafen sich die önj Waldzell mit der önj Vöcklamarkt bereits zum 4x, um das Mähgut aus der Wiese zu entfernen.
Weit über 20 önj-Kinder, mit Rechen und Heugabeln „bewaffnet“, gingen mit großem Eifer an die Wiesenpflege heran. Dabei wurden einige Kokons der Wespenspinne entdeckt und auf einen sicheren Platz gebracht. Auch einige Frösche waren noch unterwegs, einer ließ sich sogar fangen.
Hr. Burgstaller bereitete in der Zwischenzeit die „Moorwürstel“ im Kessel für die hungrigen Kinder.
Jetzt ist die önj-Streuwiese bereit für den Winter, und wir freuen uns auf den kommenden Frühling wenn wieder Orchideen, Arnika, Sonntau und viele andere seltene Pflanzen und Tiere sich auf unserer wunderbare Wiese wohlfühlen.
Zum Video-Clip „Kreuzerbauernmoor“:
Öffnet externen Link in neuem Fensterhttps://www.youtube.com/watch?v=QVMXDYbA4zA

X